zwei neue LVR Projekte

ab 2022 bietet die BSWR Exkursionen für Student*innen und Senior*innen an.

Exkursionen für Student*innen: Biodiversität im Gelände erleben

Ab März 2022 werden an verschiedenen Standorten gemeinsam Kartierungen von jeweils einer Tier- oder Pflanzengruppe durchgeführt, sodass ein Einblick in die Tätigkeiten der Erfassung und Bestimmung von Arten gewonnen werden kann. In etwa zweieinhalb Stunden werden unter anderem  Nachtfalter, Fledermäuse, Reptilien und Vögel näher untersucht.

Im Jahr 2022 startet die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e.V. unter der Förderung des LVR mit einem neuen Umweltbildungsprojekt: Im Zeitraum von drei Jahren (März bis November) können Student/innen aus dem Ruhrgebiet an einer Reihe von Exkursionen teilnehmen, bei denen das Thema „Biodiversität“ und die Artenerfassung im Fokus stehen.

Das Angebot richtet sich an alle Student/innen, die Lust haben, die Diversität der lokalen Flora und Fauna näher kennenzulernen und einen Einblick in das Berufsfeld der Taxonomie, also der Bestimmung und Klassifizierung von Arten, zu gewinnen.

Mit der Teilnahme an den Exkursionen unterstützen Sie die BSWR bei der Erfassung von Daten und ermöglichen es, die Entwicklung der Artenvielfalt in den Städten zu verfolgen.

Anmeldung & mehr Infos unter Umweltbildung@bswr.de

 

Spaziergänge für Senior*innen: „Kulturlandschaft – früher und heute“ 

Zwischen April und Oktober 2022 können ältere Menschen (Ü60) und Kinder (z.B. Enkel*innen) gemeinsam an 12 verschiedenen Natur & Kunst-Exkursionen teilnehmen. Das generations- und kulturübergreifende Projekt wird in Kooperation mit den Künstlern von Kelbassa´s Panoptikum realisiert.

In drei Stunden werden unterschiedliche Orte, Flächen und Objekte rund um das Haus Ripshorst besucht und gemeinsam mit einem Biologen/ einer Biologin sowie den Künstlern erkundet. Dabei sollen z.B. Pflanzen, Tiere oder Fundstücke jeder Art gesammelt und fotografiert werden. Anschließend werden die gewonnenen Eindrücken und Erinnerungen als einzigartige Kunstwerke festgehalten.

Die Kunstobjekte werden später in einem „Erinnerungsschrank“ im Haus Ripshorst ausgestellt und in einer Wanderausstellung in Heimen ausgestellt. 

Die Termine für die Exkursionen werden noch bekanntgegeben oder individuell abgesprochen. Es gibt eine Teilnahmegebühr von 5€ pro Person und Gruppen können für 50€ teilnehmen.

Anmeldungen an Umweltbildung@bswr.de

Zurück
Bundesministerium
Bundesamt
Umweltministerium NRW
Stadt Duisburg
Stadt Mülheim
Stadt Oberhausen
Stadt Bottrop
Stadt Essen
Landschaftsverband Rheinland
Emschergenossenschaft
Regionalverband Ruhr