Sie sind hier: Startseite » Fauna » Libellen

Südliche Heidelibelle (Sympetrum meridionale)

21.08.2013ff Seltener Besuch aus dem Süden

Sympetrum meridionale Schurenbachhalde

In den letzten Tagen gelangen gleich an drei von uns untersuchten Gewässern Nachweise einer für unsere Region äußerst bemerkenswerten Libellenart. So konnten sowohl auf der Schurenbachhalde in Essen (min. 3 Männchen und 3 Weibchen am 21.8.) als auch an einem Kleingewässern in Norden von Bottrop (min. 3 Männchen am 23.8.) Südliche Heidelibellen (Sympetrum meridionale) beobachtet werden. Zuletzt gelang am 27.8. auch in Duisburg der Nachweis eines Männchens an einem Tümpel in der Nähe des Haubachsees. Bei nachfolgenden Kontrollen von weiteren Libellenkundlern konnten dann bis zu ca. 10 Ind. auf der Schurenbachhalde festgestellt werden. Mehrfach wurden dort auch Eiablagen beobachtet, sodass dieses Gewässer auch im nächsten Jahr zur Schlupfzeit beobachtet werden soll. Die Art wird nur selten nach sommerlichen Einflügen in kleiner Anzahl in NRW beobachtet und wurde im Ruhrgebiet erst wenige Mal festgestellt. Die nächsten bekannten aktuell bodenständigen (= sich reproduzierenden) Vorkommen befinden sich in Hessen und im Südosten der Niederlande. Ob die Tiere von dort stammen oder noch von viel weiter aus dem Süden Europas kann leider nicht beantwortet werden. Dennoch sind alle Libelleninteressierten dazu aufgerufen gerade jetzt verstärkt auf die Art zu achten, da sie leicht zwischen den sehr ähnlich aussehenden heimischen Heidelibellenarten übersehen werden kann. Gute Hinweise zur Bestimmung sind auffällig helle Beine, eine relativ blassrote Abdomenfärbung bei den Männchen, helle und einheitlich braune Thoraxseiten mit geringen schwarzen Zeichnungen. Außerdem wird die Art besonders häufig von roten Wassermilben befallen, die an den Flügel hängen. Sollten sie verdächtige Tiere beobachten, helfen Belegfotos bei der Nachbestimmung, die sie uns gerne zuschicken können.

Ergänzend sei noch erwähnt, dass wir ein einzelnes Tier bereits am 07.09.2008 auf dem Waldteichgelände nachweisen konnten.

Letzte Änderung am Donnerstag, 5. Dezember 2019 um 11:27:17 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 638.