2007 Nutria in der Mülheimer Ruhraue

Die Nutria in der Mülheimer Ruhraue

Engels, Svenja (2007): Die Nutria in der Mülheimer Ruhraue. – S- Block Protokoll „Verhaltensbiologie“. Ruhr Universität Bochum, Fakultät für Biologie und Biotechnologie, AG Verhaltensbiologie.

Zusammenfassung

Nutria

BSWR

Beobachtet wurden die Nutria vom 24.10. bis zum 01.12.2006. Die Nutrias in der Mülheimer Ruhraue haben sich in ihrem Verhalten an die regelmäßigen Fütterungen durch die Spaziergänger angepasst. Bezüglich der Aufenthaltspräferenzen ist der Trend erkennbar, dass die Anzahl der Sichtungen mit zunehmender Entfernung zum Weg in beiden Gewässerschenkeln abnimmt. Die wegnahen Gewässerbereiche werden insgesamt signifikant häufiger genutzt als die hinteren Bereiche. Die größte Anzahl von Sichtungen gelang, wo die Tiere von Spaziergängern gefüttert werden, sowie an den Eingängen zu den Bauten. Die Bevorzugung der in der Nähe des Fußgängerweges gelegenen Gewässerbereiche verstärkt sich im Laufe des Tages mit zunehmender Anzahl fütternder Spaziergänger.
Es gibt Spaziergänger, die regelmäßig „ihre“ Nutrias mit charakteristischem Pfeifen anlocken, falls diese nicht schon am Ufer warten. Die Nutrias hören und erkennen diese Pfiffe selbst wenn sie sich im hintersten Gewässerabschnitt befinden und schwimmen sofort zum Futterplatz. Scheinbar haben sie genau gelernt, eigene Pfeifversuche ignorierten sie. Die Nutrias bevorzugen Gewässerbereiche, die zu mehr als 50% von Pflanzen überbedeckt sind. Auch ein geschützter Bereich um einen im Wasser liegenden Baumstamm wird von den Nutrias oft genutzt. Nutrias scheinen während der Nahrungsaufnahme geschützte Bereiche zu bevorzugen.
Dass an der ufernahen sowie der aquatischen Vegetation kaum Schäden erkennbar waren, liegt vermutlich an der für die Größe des Gewässers eher geringen Populationsgröße. Zusammen mit den regelmäßigen Fütterungen durch die Spaziergänger besteht somit ein überreichliches Nahrungsangebot. Das ermittelte Nahrungsspektrum der Nutrias für den kurzen Beobachtungszeitraum wurde ermittelt.
(Zusammenfassung nach dem Text von Svenja Engels)

Schlagworte: Nutria, Verhalten, Einfluß der Fütterung, räumliche Verteilung, Nahrungsspektrum

Nahrungsspektrum der Nutria

Svenja Engels

Tab. 2: Pflanzen, die von Nutrias gefressen wurden.

Betreuung in der BSWR: Martin Schlüpmann

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 791.