Naturschutzarbeit

04.04.2019 Pflanzaktion in der Heisinger Ruhraue

Pflanzaktion mit der Schule am Wasserturm

Im FFH-Gebiet Heisinger Ruhraue in Essen hat die BSWR eine zweite Ersatz-Nachpflanzung eines Auwaldes durchgeführt. Insgesamt wurden 750 Bäume unterschiedlicher Arten gepflanzt. Grund dafür ist zum einen eine Steigerung der Biodiversität in einem bedeutenden Natura-2000 Gebiet, zum anderen aber auch das Zurückdrängen von Neophyten wie dem Riesenbärenklau durch Beschattung.

Zum Zweiten Mal nahm die Schule am Wasserturm (Kopperationspartner der Umweltbildung) aus dem Essener Südostviertel teil.
Herr Bega (Schulleiter), die Lehrerinnen und 24 Viertklässler pflanzten am 4. April 2019 in der Ruhraue 300 junge Bäume an.
Unterstützt wurde die Klasse 4a von der BSWR, Frau Simone Raskob, Beigeordneten für Umwelt, Bauen und Sport der Stadt Essen, sowie dem Umweltamt der Stadt Essen. Allen Beteiligten, insbesondere die Kinder, waren mit großem Eifer und Begeisterung hat die Aktion sehr viel Freude bereitet.

Angestoßen wurde die Pflanzaktion von der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Essen, gefördert von der Bezirksregierung Düsseldorf.

Presseartikel

27.03.2017 Pflanzaktion in der Heisinger Aue

Pflanzaktion

Im FFH-Gebiet Heisinger Ruhraue in Essen hat die BSWR eine Ersatz-Nachpflanzung eines Auwaldes durchgeführt. Insgesamt wurden 750 Bäume unterschiedlicher Arten gepflanzt. Grund dafür ist zum einen eine Steigerung der Biodiversität in einem bedeutenden Natura-2000 Gebiet, zum anderen aber auch das Zurückdrängen von Neophyten wie dem Riesenbärenklau durch Beschattung.

Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas 2017 halfen der BSWR bei der Pflanzaktion nicht nur Oberbürgermeister Thomas Kufen und Umweltdezernentin Simone Raskob, sondern auch 46 Dritt- und Viertklässler der Schule am Wasserturm und der Carl-Funke-Schule. Mit von der Partie war außerdem Julian Dee aus Großbritannien von der Organisation "One tree per child". Die Organistation hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass jedes Kind im Laufe seiner Grundschulzeit einen Baum pflanzt. Alle Beteiligten, insbesondere die Kinder, waren mit großem Eifer und Begeisterung bei der Sache und hätten am liebsten noch viele weitere Bäume gepflanzt. Da die Schülerinnen und Schüler der Schule am Wasserturm im Rahmen der Umweltbildung in diesem Schuljahr fest mit der BSWR zusammenarbeiten ist schon jetzt für den Sommer eine Exkursion in die Heisinger Aue geplant, damit die Kinder sehen können, was aus "ihren" Bäumen geworden ist.

Angestoßen wurde die Pflanzaktion von der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Essen, gefördert von der Bezirksregierung Düsseldorf.

Pflanzaktion am Aktienberg im Duisburger Wald

Am Freitag vor den Osterferien 2006 trafen sich jeweils eine erste und eine vierte Klasse der Mozartschule (Duisburg) mit ca. 50 Schülern morgens am Forsthaus am Aktienberg in Duisburg.
Mit Unterstützung von der Biologischen Station und den Forstwirten der Stadt Duisburg sollten Bäume gepflanzt werden. Auf dem Weg zur Pflanzfläche bekamen die Kinder eine Einweisung, wie die Bäume zu pflanzen seien. Dann ging es in kleinen Gruppen los.
Insgesamt wurden 530 Bäume (Erlen, Eschen und Stieleichen) gepflanzt. Das Highlight für die Schüler war an diesem Tag, dass sie mit Hilfe der Forstwirte die Pflanzlöcher für die Bäume mit dem Pflanzfuchs bohren durften.
Außerdem brachten die Kinder Nistkästen mit, die an benachbarten Bäumen angebracht wurden.
Nach getaner Arbeit gab es dann für alle Helfer heißen Kakao vom Lagerfeuer und belegte Brötchen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 1. August 2019 um 14:28:57 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 2079.