Sie sind hier: Startseite » Programm » Oktober 2017

Oktober 2017

       

Oktober 2017*

Apfel

22. Apfelsammelaktion des NABU Oberhausen
Seit 1996 bietet der NABU Oberhausener Bürgern die Möglichkeit, ihre gesammelten Äpfel abzugeben und diese gegen verbilligten Obstsaft einzutauschen, so dass Sie Apfelsaft von hervorragender Qualität zu einem sehr günstigen Preis beziehen können.
Veranstalter: NABU Oberhausen
Treffpunkt: Oberhausen, Sterkrade-Nord, Landwirt Köster, Gabelstaße 71
*Die genauen Sammeltermine werden in der örtlichen Presse und auf der Homepage www.nabu-oberhausen.de bekannt gegeben. Weitere Infos unter 0208 / 89 36 56 (Heinz Hermann Verholte)

   

Donnerstag-Freitag, 05.-06.10.2017

Die Natur ertasten

Inklusion und Natur erleben
Inklusion in der Grünen Hauptstadt: in der Gruga – dem zentralen Grünraum in Essen – ermöglicht der barrierefreie Rundweg Erholung und Naturbegegnung für Menschen mit und ohne Behinderung. Die 2-tägige Veranstaltung stellt dieses und andere Beispiele in einen regionalen, nationalen und internationalen Kontext. Mit Informationen aus verschiedenen Regionen, Ländern und Fachdisziplinen, Erfahrungsaustausch zwischen Vertretern der Betroffenenverbände und Projektträgern, Exkursionen und Simulationen setzt sie einen Impuls für mehr Inklusion "im Grünen".
Vielfältige Hindernisse und Schwierigkeiten sind bei den Projekten zum barrierefreien Naturerleben zu überwinden. Die Tagung berücksichtigt entsprechend nicht nur die Infrastruktur vor Ort, sondern auch Angebote entlang der kompletten Servicekette von der Information zu Hause, über die An- und Abreise, Führungen bis zum Service vor Ort, aber auch Anforderungen des Natur- und Landschaftsschutzes. Ziel ist der Start eines regionalen Netzwerkes zu Inklusion und Naturerleben. Die Veranstaltung richtet sich an Projektträger, Natur- und Landschaftsführer, Planer und alle interessierten Menschen mit und ohne Behinderung. Die Tagung wird mit ihrer Infrastruktur die Belange von Menschen mit Behinderung berücksichtigen.
Ort: Bildungszentrum Gartenbau Essen, Külshammerweg 18-26, 45149 Essen
Veranstalter:
Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e.V. (BSWR), Grün & Gruga Essen, , Natur- und Umweltschutz Akademie NRW im Rahmen von Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
Organisation, Tagungsleitung: Dr. Gertrud Hein, Natur- und Umweltschutz Akademie NRW; Martina Hoff, Landschaftsarchitekturbüro Hoff; Dr. Peter Keil, Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e. V.

   

Freitag, 06.10.2017, 19:00-ca. 22:00 Uhr

Zwergfeldermaus

Fledermäuse, die geheimnisvollen Nachtjäger
Wie unsere heimischen Fledermäuse leben und welche Arten in Oberhausen vorkommen, das und viel mehr werden wir in einem Vortrag vorstellen. Anschließend gibt es noch die Möglichkeit im Rahmen einer kleinen Exkursion rund um das Haus Ripshorst Fledermäuse live zu entdecken.
Vortrag: Silke Hingmann, Heiner Krebber und Markus Geelen
Veranstalter: NABU Oberhausen
Treffpunkt: Oberhausen, Haus Ripshorst, Ripshorster Straße 306, Oberhausen (mit dem ÖPNV: Buslinie 957 bis Haltestelle Haus Ripshorst oder Buslinie 958 bis Haltestelle Aquapark, von dort 14 Minuten zu Fuß)
Teilnehmergebühr: keine
Anmeldung nicht erforderlich

Samstag, 07.10.2017 10:00-14:30 Uhr

Seminar: Einführung in die Bestimmung von Apfelsorten
Äpfel von Bäumen aus der Region oder dem eigenen Garten erfreuen sich seit einiger Zeit wieder größerer Beliebtheit. Allerdings ist es für viele Anfänger schwierig, die jeweiligen Sorten zu erkennen, weil es keine wirkliche Bestimmungsliteratur gibt, sondern mühevoll mit Abbildungen und Beschreibungen abgeglichen werden muss, um welche Apfelsorten es sich handelt. Das Seminar soll in die Techniken des Sortenerkennens einführen; dabei soll erklärt werden, auf welche Merkmale es ankommt, welche Quellen beim Erkennen hilfreich sind und wie mit ihnen umzugehen ist. Schließlich sollen auch verbreitete Sorten genauer vorgestellt und auf ihre Bestimmungs- bzw. Abgrenzungsmerkmale eingegangen werden. Die Teilnehmer sollen zum Seminar möglichst viele Äpfel selbst mitbringen, dabei ist zu beachten, dass von einem Baum mindestens 4-5 Äpfel vorliegen müssen, um eine Bestimmung zu ermöglichen. Darüber hinaus wird auch auf Tierspuren auf Obstwiesen eingegangen.
Leitung: Dr. Götz Heinrich Loos
Veranstalter: BUND Duisburg
Treffpunkt: Duisburg, Dependance Biologische Station Westliches Ruhrgebiet im Landschaftspark Duisburg-Nord, Lösorter Str. 119, 47137 Duisburg (mit dem ÖPNV: Haltestelle Landschaftspark mit der Straßenbahnlinie 903 oder mit der Buslinie 906, 910)
Teilnahmegebühr: 10 €
Anmeldung erforderlich: jmesser@online.de

       

Donnerstag, 26.10.2017, ab 16:00 Uhr

James Grieve

Rund um den Apfel
Wissenswertes über Apfelsorten, Apfelsaft und was man sonst noch aus Äpfeln herstellen kann. Dann gibt es noch ein Apfelbaumspiel, bei dem es selbstgemachte Apfelringe zu gewinnen gibt.
Veranstalter: BUND/NABU-Kindergruppe
Treffpunkt: Oberhausen, Jugendhaus, Gute Straße 19 (mit dem ÖPNV: Buslinien 957 Haltestelle Gute Straße, 958 Haltestelle Hügel-Ziegelstraße oder 987 Haltestelle Stemmer Straße, von dort jeweils wenige Minuten zu Fuß)
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung erwünscht: Cornelia Schiemanowski, Tel. 0208 / 80 76 34

   

Samstag, 28.10.2017, ab 11:00 Uhr

3. Landpartie - zu Gast auf einem Bauernhof in der Region
Der BUND Bottrop besucht zum 3. Mal einen Bauernhof in der Region, diskutiert werden Fragen wie Regionale Versorgung, Massentierhaltung, Einsatz von Chemie.
Veranstalter: BUND Bottrop
Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung erforderlich: Klaus Lange, 02045 / 5235, BUND.Bottrop@gmx.de

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 886.