Sie sind hier: Startseite » Flora » Mauerpflanzen

Mauerpflanzen

Seltene und bemerkenswerte Pflanzen an Mauern

Was für manchen Betrachter wie ein lebensfeindlicher Wuchsort aussehen mag, ist in Wirklichkeit ein idealer Standort für viele Überlebenskünstler unter den Pflanzen. Das Leben in den Mauerfugen bedeutet Nährstoff- und Wasserarmut oder aber Stau- bzw. Sickernässe und je nach Exposition und Jahreszeit extreme Temperaturen. Aufgrund des Konkurrenzdrucks mit anderen Pflanzen ist es einigen Arten gelungen sich an diese Bedingungen anzupassen. Das sind vor allem Pflanzen, deren primäre Standorte Fels- und Geröllfluren in den Gebirgen sind. Mauern und andere geeignete Steinwände stellen somit Ersatzstandorte für diese Pflanzen dar, die es ihnen ermöglichen bis ins Flachland hinein vorzudringen.
Mit dem Ausstreichen des Mittelgebirges im westlichen Ruhrgebiet ereichen eine Reihe der hier nachfolgend aufgeführten Pflanzenarten den Arealrand ihrer natürlichen Verbreitung in Mitteleuropa. Vor diesem Hintergrund besitzen wir hier im Vereinsgebiet der BSWR eine besondere Verantwortung für solche Pflanzenarten.
Für mehr Informationen zu den einzelnen Arten klicken Sie bitte auf das entsprechende Foto (z.T. noch in Vorbereitung).

alte Mauer, bewachsen mit einer Reihe von typischen Mauerpflanzen (Schloß Broich, Mülheim)

Letzte Änderung am Montag, 15. Mai 2017 um 11:08:25 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 5 - gesamt: 3712.