Sie sind hier: Startseite » Erleben » Grugapark

Grugapark

Barrierefrei im Grugapark

Rosengarten

Der Grugapark stellt im Essener Stadtgebiet die flächenmäßig und ökologisch betrachtet bedeutendste „grüne Insel“ dar. Mit rund 750.000 Besuchern im Jahr zählt er zu den beliebtesten Ausflugs- und Erholungszielen der Region.

Gruga

Im Rahmen dieses Projektes werden die Potenziale des Grugaparks genutzt, um diesen Erholungsraum auch für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen zugänglich und erlebbar zu machen. Die kleinräumige Vielfalt ermöglicht es, hörend, sehend und fühlend Natur zu erleben und zu entdecken.

Bei der Umsetzung des Projektes stehen die Interessen der verschiedenen Behindertengruppen im Vordergrund. Daher werden mögliche Nutzergruppen in den Planungsprozess einbezogen und die Gestaltung der Erlebnisstationen, des Leitsystems sowie die Informationsaufbereitung auf die Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen abgestimmt.

Insgesamt sind drei Bauabschnitte im Grugapark geplant, die ein barrierefreies Erleben ermöglichen.
Der erste Abschnitt mit dem Thema "Pflanzen der Welt" wurde Ende Juni 2010, der zweite Abschnitt im Bereich des Kleintiergartens Ende 2013 und der dritte Abschnitt, der den Haupteingang mit der Orangerie und dem Grugaturm verbindet, 2014 fertiggestellt.

Pflanzen der Welt

Der ca. 1,3 Kilometer lange Rundgang "Pflanzen der Welt" bietet ein barrierefreies Naturerlebnis für alle Sinne. Auf dem Weg werden die Stationen "Rosengarten", "Gräser/Bambus", "Bauerngarten" und der "Garten der Sinne" durch ein Blindenleitsystem sowie durch Infotafeln mit taktilen Elementen sowie Pyramiden- und Brailleschrift für Sehbehinderte und blinde Menschen erschlossen. Zusätzlich gibt es an jeder der Stationen "Hörsäulen", die die Informationen akustisch wiedergeben. Komplexe Themenbereiche werden für Lernbehinderte entsprechend aufbereitet. Auch Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, können den Weg ohne größere Steigungen bequem abfahren.

Kleintiergarten

Der in der Nähe des Eingangs "Grugabad" gelegene Kleintiergarten mit integriertem Streichelzoo ist bequem über die Grugabahn vom barrierefreien Rundweg "Pflanzen der Welt" erreichbar. Von der Haltestelle aus ist ein behindertengerechter Zugang zum Kleintiergarten vorhanden. Innerhalb des Streichelzoos werden an drei Hörstationen Informationen zu Haus- und Nutztieren gegeben.

Haupteingang - Grugaturm

Seit 2014 ist auch vom Haupteingang ein barrierefreier Besuch des Grugaparkes aus möglich. Mit Hilfe eines Leitsystemes können markante Punkte im Park wie die Orangerie oder der Grugaturm, in dem sich eine behindertengerechte WC-Anlage befindet, erreicht werden. Auf dem Weg werden an zwei Hörstationen Informationen zur Geschichte der Gruga und zu den im Park vorhandenen Plastiken und Skulpturen angeboten.

..... weitere Infos auf der Homepage der Gruga

LVR und Biologische Stationen

Letzte Änderung am Dienstag, 29. August 2017 um 18:00:56 Uhr.

Zugriffe seit dem 13.11.2013

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 3612.